die lufthansa und ihr new leadership development

eurosysteam wurde 2015 damit beauftragt, einen bewährten Führungskräfte-Entwicklungskurs für die Ebene Top Executive Talente neu zu gestalten und an die modernen Anforderungen der Unternehmen anzupassen.

Die Führungskräfte sollen nicht nur über Werkzeuge und Methoden verfügen, sondern vor allen Dingen eine genaue Idee von ihrer persönlichen Haltung zu „New Leadership“ entwickeln. Ziel des neuen Kurses ist es, eine Führungskultur zu formen, die die Systemumwelt, Bedürfnisse und Anforderungen von Märkten, Kunden und Partnern stärker antizipiert.

Hierzu braucht es vor allem einen Wechsel der persönlichen Perspektive. Führung und Hierarchie der vergangenen Jahrzehnte haben sich in vielen Unternehmensbereichen überlebt. Führung heißt heute nicht mehr Befehl-Gehorsam, die Aufgaben sind nuancierter. Der Chef wird in verschiedenen Rollen gefordert, soll individuell auf seine Mitarbeiter eingehen und muss sich flexibel und agil an entsprechende Situationen anpassen.

Dies erfordert ein grundlegendes Verständnis für die Dynamiken von zwischenmenschlichen Beziehungen. Die Führungskräfte sollen ein offenes Ohr für verschiedene Bedürfnisse und Perspektiven haben und einen Rahmen setzen, der zu einer besseren Entscheidungsfindung führt. „Creating context” ist der Schlüssel. Die Teilnehmer des F-Kurses sind stark darin, sich selbst und ihr Unternehmen stetig zu reflektieren, und bauen ein Netzwerk der Veränderung auf, das die Lufthansa in die Zukunft tragen soll.

Die drei grundlegenden Prinzipien des neuen Kurses sind:

1. Selbstführung: Evolutionäre Organisationen funktionieren ohne machtbasierte Hierarchien (und ohne Konsens). Sie sind netzwerkartig und adaptiv organisiert, in ihnen wirken Verwirklichungshierarchien.

2. Ganzheit: In evolutionären Organisationen haben Praktiken Geltung, die neben den rationalen auch emotionale und intuitive Aspekte der Organisationsmitglieder in die Arbeit integrieren.

3. Evolutionärer Sinn: Evolutionäre Organisationen entwickeln sich aus sich selbst heraus in eine bestimmte Richtung. Führung bedeutet spüren und antworten statt vorhersagen und kontrollieren.