beratung und moderation in der kulturveränderung

Zwischen 2011 und 2014 begleitete eurosysteam sehr erfolgreich einen Kulturveränderungsprozess bei einer städtischen Organisation in der Schweiz mit rund 850 Mitarbeitenden.

Die Kultur der Organisation war hierarchisch geprägt, die Entscheidungsprozesse ohne Beteiligung und wie die Kommunikation top-down. Die Geschäftsleitung strebte eine Veränderung an und beauftragte eurosysteam, eine Kulturveränderung zu initiieren und zu begleiten. Das Besondere war, dass keinem vorgefertigten Konzept gefolgt wurde, sondern ko-kreativ zwischen Kunde und Berater gedacht und gearbeitet wurde.

Die Kulturveränderung folgte einem Modell, das alle Mitarbeitenden und die Führung miteinander in den Dialog brachte. In einer Serie von Großveranstaltungen wurden unter Beteiligung der gesamten Belegschaft das neue Selbstverständnis, Führungs- und Mitarbeiter-Leitlinien entwickelt. Gleichzeitig wurde die neue Kultur in Ansätzen bereits in den Veranstaltungen gelebt: Dialog und Beteiligung waren zu festen kulturellen Bestandteilen der Organisation geworden.

In den zwei darauffolgenden Jahren wurden weitere Maßnahmen zur Verankerung der neuen Prinzipien im Organisationsalltag durchgeführt. Die Führungskräfte setzten sich in einem Trainingsprogramm intensiv mit den Führungsgrundsätzen auseinander und trainierten Werkzeuge und Verhaltensweisen zu deren Umsetzung. Hierarchisch durchmischte Teams arbeiteten in den Organisationseinheiten an der Umsetzung der erarbeiteten Grundsätze im Alltag. Alle Workshops wurden durchgängig evaluiert und entsprechende Schritte in Zusammenarbeit mit dem Kunden und den tatsächlichen Bedürfnissen eingeleitet.