Fitness erfolgreicher Unternehmen.

Gesellschaften und ihre Märkte sind in hohem Maße dynamisch und instabil geworden. Komplexität wird zur Herausforderung, vieles ändert sich in kürzester Zeit dramatisch. Um nicht durch schwerfällige Arbeitsabläufe das eigene Potential zu verschenken, gestalten Unternehmen ihre Arbeitsprozesse und Strukturen um – zu mehr fluiden Systemen. Sie haben verstanden, schneller auf sich verändernde Situationen reagieren, gemeinsames Lernen und Leisten zu organisieren, starre Ablaufpläne hinterfragen zu können. Führung kann nicht mehr Befehlsverteilung sein, sondern muss gestalterisch tätig werden. Führung muss menschliche Beziehungen und Netzwerke gestalten.

Führungskräfte meinen es oft gut: Klare Anweisungen, enge Richtlinien, exakte Job-Discriptions. Selbst in Unternehmen, die sich mit „flachen Hierarchien“ schmücken, gibt es häufig unangemessen starke „Fäden“, mit denen die Führungskräfte oder Lenkungskreise ihre Mitarbeiter einschränken. Es ist paradox, Stellen werden doch bewusst mit fähigen, hungrigen Menschen besetzt.  Wer heutzutage den Kampf um Talente gewinnen will, muss einen Kontext kreieren, in dem Menschen ihre vollen Potenziale ausschöpfen können. Eine fluide Netzwerkorganisation ist hierfür das beste Angebot.

Menü