MoSCoW Method

MoSCoW is used for prioritization to define the next steps and to get an overview of the upcoming issues.

Procedure
The first step is to define milestones, for example a point in time, such as the end of the meeting or the upcoming meeting. These topics are then divided into four groups:

  • M Must haves: Must be dealt with by the milestone in any case.
  • S Should haves: Is important and will be worked on if possible
  • C Could haves: Will be worked on when the topics in M and S are done
  • W Won’t haves: Will not be worked on until the milestone.

The topics in M and S should then be prioritized further using a second method. The topics in C are not given further attention for now and the topics in W may be set aside and not given further attention for now. The results can be recorded on a flipchart.

MoSCoW dient zur Priorisierung, um die nächsten Schritte zu definieren und einen Überblick über die anstehenden Themen zu gewinnen.

Vorgehensweise
Als erstes legt man Meilensteine fest, beispielsweise einen Zeitpunkt, wie das Ende des Meetings oder das kommende Treffen. Diese Themen werden dann in vier Gruppe eingeteilt:

  • M Must haves: Muss bis zum Meilenstein in jeden Fall bearbeitet werden
  • S Should haves: Ist wichtig und wird, wenn möglich, bearbeitet
  • C Could haves: Wird bearbeitet, wenn die Themen in M und S erledigt sind
  • W Won’t haves: Wird bis zum Meilenstein nicht bearbeitet

Die Themen in M und S sollten anschließend mit einer zweiten Methode weiter priorisiert werden. Die Themen in C werden vorerst nicht weiter beachtet und die Themen in W dürfen zur Seite gelegt und zunächst nicht weiter beachtet werden. Die Ergebnisse können Sie auf einem Flipchart festhalten.

Menü