The 100-Dollar-Method

This moderation method is suitable for prioritizing topics or tasks together with several people.

(Deutsche Version unten)

Description

Selecting from multiple options with multiple people can be a communicative overload. Even simple voting then does not do justice to the fact that many people have not only a first choice, but possibly a second or third choice. For others, two favorites may be absolutely equal. Still others want to avoid only one option at all costs. To do justice to this variety of voting statements, there is the 100-dollar method – which is a slightly more playful and even more sophisticated version of the point poll.

Procedure

  1. The options to be voted on are presented and discussed.
  2. All participants are given simple slips of paper with numerical values or appropriately designed “voting dollars” with a total value of 100 dollars, which they can freely distribute among the various options. Tables, glasses or other containers are suitable for this purpose. In moderation, make sure there are no spoilers who move other people’s money around during the voting.
  3. The more invested in a topic, the more important it is for the group as a whole. The topics that have received the most support from sponsors in the end get the highest prioritization.
  4. The method is unsuitable if opinions in the group are already polarized. In that case, all participants will probably put their entire 100 dollars on the one favorite of their own.
  5. In order to easily determine which topics are prioritized and to make the result visible to everyone, the counting result should be recorded in a table on a flip chart.

MORE WORK HACKS
AT OUR DATA BASE!

Diese Moderations-Methode bietet sich an, um mit mehreren Menschen gemeinsam Themen oder Aufgaben zu priorisieren.

Beschreibung

Mit mehreren Personen aus mehreren Optionen auszuwählen kann eine kommunikative Überforderung sein. Auch einfaches Abstimmen wird dann dem Umstand nicht gerecht, dass viele Menschen nicht nur eine erste Wahl, sondern eventuell eine zweite oder dritte Wahl haben.
Für wieder andere sind vielleicht zwei Favoriten absolut gleichwertig. Wieder andere wollen nur eine Option unbedingt vermeiden. Um dieser Vielzahl von Abstimmungs-Aussagen gerecht zu werden, gibt es die 100-Dolllar-Methode – die eine etwas spielerischere und noch differenzierte Version der Punkte-Abfrage ist.

Vorgehensweise

  1. Die zur Abstimmung stehenden Optionen werden vorgestellt und diskutiert.
  2. Alle Teilnehmenden bekommt einfache Zettel mit Zahlenwerten oder entsprechend gestaltete Abstimmungs-Dollar im Gesamtwert von 100 Dollar, die sie frei auf die verschiedenen Optionen verteilen können. Dazu eignen sich Tische, Gläser oder andere Gefäße. In der Moderation ist darauf zu achten, dass es keine Spielverderber gibt, die fremdes Geld nachträglich verschieben.
  3. Je mehr in ein Thema investiert wird, desto wichtiger ist dieses für die Gesamtgruppe. Die Themen, die am Ende am meisten durch Sponsoren unterstützt wurden, bekommen die höchste Priorisierung.
  4. Die Methode ist ungeeignet, wenn die Meinungen in der Gruppe bereits polarisiert sind. Dann werden vermutlich alle Teilnehmenden jeweils ihre kompletten 100-Dollar lediglich auf den einen eigenen Favoriten setzen.
  5. Um einfach zu ermitteln, welche Themen wie priorisiert werden und um das Ergebnis für alle sichtbar zu machen, sollte das Auszählungs-Ergebnis in einer Tabelle auf einem Flip Chart festgehalten werden.
Menü